Die Trompete

Empty

Empfohlenes Alter:

Es kann im Alter von sechs Jahren begonnen werden, auch vor dem Zahnwechsel. Ein späterer Einstieg ist gut möglich. Dann sind die Lernfortschritte in der Regel schneller.


Vorbildung:

Der Besuch der musikalischen Früherziehung ist zu empfehlen. Das Singen im Kinderchor oder das Erlernen der Blockflöte schaffen gute Voraussetzungen.

Es ist möglich den Trompetenunterricht auch ohne musikalische Vorkenntnisse zu beginnen.

Instrumenteninformation:

Für den Anfang stehen Leihinstrumente zur Verfügung. Für die jüngeren Spieler gibt es spezielle „kleine“ Trompeten.


Unterrichtsform:

Einzelunterricht: 1x pro Woche 25 Minuten.
Bei fortgeschrittenen Schülern ist es möglich 45 Minuten Einzelunterricht zu beantragen. Dies wird von der Leitung geprüft.

Nach Erreichen einer ausreichenden instrumentalen Grundlage gibt es die Möglichkeit zum ersten Zusammenspiel im Kinderorchester „Combino“, anschließend im jungen Blasorchester „Piccola Banda“ und schließlich im Blasorchster der Musikschule.

Projektweise spielen alle Trompetenschüler gemeinsam im „Trompetenensemble“ und treten bei Konzerten und Veranstaltungen der Musikschule auf.


Übezeiten:

Für das Erlernen der Trompete ist ein regelmäßiges, möglichst tägliches Üben erforderlich, um gute Lernfortschritte zu machen. Es ist besser täglich „ein bisschen“, als auf ein- oder zweimal „ganz viel“ zu spielen.

Zu Beginn des Unterrichts im 1. Halbjahr ist je nach Alter eine Übezeit von 15 Minuten täglich ausreichend. Danach sollte sich die Übezeit auf ca. 30 Minuten steigern. Es empfiehlt sich, den Übezeitraum fest in den Tagesablauf einzuplanen.


Musikalische Betätigungsfelder:

Die Trompete besitzt eine große musikalische Bandbreite. Stilistisch ist sie in der Barockmusik, der klassischen Musik, dem Jazz, der Blasmusik bis hin zu Rock und Pop zu Hause.

Sie kommt solistisch, mit Klavier- oder Orgelbegleitung, in der Blechbläserkammermusik, in Sinfonie- und Blasorchester, Jazz- und Rockbands zum Einsatz.